In der dritten Woche meiner Artikel-Reihe geht es nach Indonesien. Genauer gesagt: nach Bali. Noch genauer: nach Bad Oeynhausen. Nee, okay, war gelogen – liegt nicht auf Bali. Aber hey, die Bali Therme Bad Oeynhausen sagt wohl jedem in der Region Ostwestfalen etwas und ist auch überregional bekannt. Wenn ich jetzt so drüber nachdenke, ist die Standard-Nachfrage auf unser „Wir machen einen Saunatag“ auch fast immer ein „Ahhh, Bali Therme?“. Na los, wir schauen uns mal an, wie balinesisch die Bali Therme wirklich ist!

Nützliches für deinen Aufenthalt in der Bali Therme

Mitten in der Kurstadt Bad Oeynhausen versprüht die Bali Therme massenhaft Urlaubsfeeling. Täglich von 9 bis 23 Uhr (freitags und samstags bis Mitternacht) kann hier im Saunabereich der Alltag hinter sich gelassen werden. Mittwochs ist Damen-Tag – im Gegensatz zu den meisten anderen Saunen sind die Herren trotzdem willkommen, haben aber keinen Zugang zur Rotunde. Die Tageskarte kostet 25,50 €, weitere Preise findest du auf der Internetseite der Bali Therme – wobei sich die Stundentarife meiner Meinung nach überhaupt nicht lohnen.

In der Bali Therme gibt es außerdem regelmäßig Veranstaltungen. Während es in den Saunen normalerweise sehr still ist, überlegen sich die Mitarbeiter für die Mitternachtssauna (geöffnet bis 2 Uhr nachts, die Termine findest du auf der Homepage) immer ein ziemlich cooles Programm mit besonderen Aufgüssen, Zeremonien und so weiter. Die Saunanacht XXL, bei der auch in der Bali Therme übernachtet und gefrühstückt wird, steht noch auf unserer To-Do-Liste.

Leben à la carte: Pagodensauna Bali Therme Bad Oeynhausen

Saunen, Aufgüsse und Co. in der Bali Therme

In der Bali Therme gibt es eine ganze Reihe von Saunen (insgesamt acht Saunen und zwei Dampfbäder) – so viele, dass ich selbst immer noch nicht in jeder einzelnen war. Das liegt vor allem daran, dass sich neben den Saunen im Hauptgebäude und im Saunagarten auch noch mehrere kleinere Räume in der Rotunde verstecken. Auf der Aufgusstafel (hängt neben der Tür zum Atriumbecken) findest du die festen Aufgusszeiten. Klassisch aufgegossen wird in der Pagodensauna (Salz, Honig) und in der Großen Aufguss-Sauna (zum Beispiel mit Früchten oder in Form einer Meditationszeremonie, teilweise sogar mit Klangschalen).

Darüber hinaus gibt es noch den Wenik-Aufguss in der Blocksauna, ein Banja-Ritual wie im Ishara Bielefeld (das dann auch deutlich länger dauert) kann man gegen Aufpreis buchen. In der Erdsauna gibt es mehrmals täglich einen extrem heißen und extrem trockenen Blitzaufguss, der es wirklich in sich hat. Deutlich milder, aber auch sehr schön: die Eis-Aufgüsse in der Panoramasauna, bei denen einfach nur ein riesiger Eisklotz mit Duftaroma auf den Ofen gelegt wird. Ich kann die Aufgüsse in der Bali Therme sehr empfehlen, das Personal macht den Job wirklich richtig professionell! Und mal ganz abgesehen davon… Die Aussichten sind dabei manchmal besser als auf jedem Magic-Mike-Kinoplakat. Ooops, laut gedacht, hihihi.

Was ich besonders schön finde: In der Bali Therme hast du die Möglichkeit, dir eine Selfmade-Anwendung zu buchen. Das heißt, dass es neben den Massagen etc. im Wellness-Bereich auch noch die Möglichkeit gibt, sich selbst oder gegenseitig mit einem Peeling einzureiben. Bei den Mitarbeitern bekommt man für ein paar Euro einen entschlackenden Kreideschlamm oder einen Topf flüssiger Schokolade und kann die Pampe dann im Dampfbad auftragen. Na, rate mal, was ich genommen habe? Nein, erstaunlicherweise nicht die Schokolade, haha.

Leben à la carte: Gastronomie außen Atriumpool Bali Therme

Gastronomie oder „Ich esse lieber zu Hause“

Autsch. Am liebsten würde ich jetzt direkt mit dem wunderschönen Ambiente weitermachen, aber das ist erst der nächste Abschnitt. Es gibt nur einen einzigen Punkt, den ich an der Bali Therme Bad Oeynhausen zu kritisieren habe. Dafür hat der es aber in sich, denn wie du sicher schon weißt: Nichts geht über gutes Essen. Problem Nummer eins: Was macht einen Urlaub aus? Richtig, man schläft wann man müde ist und man isst, wenn man Hunger hat – egal zu welcher Uhrzeit. Das ist in der Bali Therme aber nicht möglich, denn vor 12 Uhr (sprich: kein Frühstück) und von 14:30 bis 17:30 Uhr (montags bis freitags) gibt es schlicht und einfach nichts zu essen.

Problem Nummer zwei: Wenn denn gerade Essenszeit ist, heißt das noch lange nicht, dass man auch wirklich etwas bekommt. In der kalten Jahreszeit sitzt nämlich niemand mehr im wirklich schönen Außenbereich – die Tische drinnen sind ständig überfüllt und das Service-Team wirkt leicht verpeilt. Wir haben bisher zwei Mal im Sauna-Restaurant gegessen und dachten eigentlich schon beim ersten Mal, dass es nicht mehr viel schlimmer kommen könnte. Es war bereits recht spät, wir bestellten unser Essen und warteten. Und warteten. Naja gut, dauert halt etwas.

Ich fing an, um den 1 € auf unserem Trinkgeldkärtchen (ja, auf den Tischen liegen tatsächlich Kärtchen, auf die man ein Trinkgeld für den Service schreiben kann) Blümchen zu malen. Irgendwann fragten wir nach, die Kellnerin verschwand wieder und als sie uns dann kurz vor Schließung der Küche sagte, man habe unsere Bestellung vergessen, wanderte das Trinkgeldkärtchen dezent in meine Bademanteltasche. Schnell, schnell wurde uns noch etwas gemacht – wo wir auch schon zu Problem Nummer drei kommen: Das servierte Essen war einfach nicht gut.

Okay, lag dann vielleicht an der Eile. Also beim nächsten Mal ein neuer Versuch. Wir machten uns direkt nach dem 14-Uhr-Aufguss auf den Weg ins Restaurant, bestellten ein Getränk und versuchten im Anschluss verzweifelt, den Kellner nochmal an unseren Tisch zu winken, um unser Essen zu bestellen. Dieser ignorierte uns konsequent und teilte uns dann fast schon grinsend mit, dass die Küche nun geschlossen habe. Mittlerweile war es 14:40 Uhr und wir wurden in die Schwimmbad-Gastronomie verwiesen.

Leben à la carte: Essen in der Bali Therme Bad Oeynhausen

Mit einer hungrigen Caro ist nicht zu spaßen. Vor allem nicht, wenn man einen Platz im Restaurant und bereits etwas zu trinken hat und das Hirn schon auf „Essen!“ programmiert ist. Unser balinesisches Essen fand also in Schwimmbad-Atmosphäre in der Therme statt. Immerhin konnte ich das balinesische Curry bestellen, das es auch im Saunabereich gibt. Und echt lecker aussieht. Nur leider nach absolut gar nichts geschmeckt hat. Da konnten auch zwei Tütchen Salz und ein Tütchen Pfeffer nichts dran ändern. Simon hatte Chicken Nuggets mit Pommes genommen – in der Hoffnung, sie wären vielleicht so geil wie die im H2O Herford. Den trostlosen Haufen wollte ich dann allerdings nicht einmal fotografieren – wie gut, dass man mit der Kamera fokussieren kann…

Ambiente und Ruhebereiche

Glücklicherweise besteht die Bali Therme aber ja nicht nur aus dem Gastronomie-Bereich, sondern vor allem aus einem balinesischen Garten und einem sehr detailverliebten Innenbereich. Die Pagodensauna war ursprünglich eine Hütte auf Bali, die dort einem Tempel nachempfunden wurde – und dann in Einzelteilen nach Bad Oeynhausen importiert wurde. Auch wenn das Klima wohl nicht mithalten kann (der balinesische Architekt soll nach wenigen Tagen wegen der Kälte das Handtuch geschmissen und seine deutschen Kollegen allein weitermachen lassen haben), versprüht der Saunagarten mit vielen authentischen Elementen ein ganz besonderes Flair.

Da die Fotos morgens aufgenommen wurden, kommt die wirkliche Magie leider nicht so ganz rüber. Abends verwandelt sich der Garten mit den Fackeln und den leuchtenden Lampions nämlich in ein richtiges Paradies. Von daher: Fahr am besten mal hin und überzeug dich selbst davon!

Leben à la carte: Außenbereich Bali Therme Bad Oeynhausen

Leben à la carte: Caro in der Schaukel in der Bali Therme

Leben à la carte: Liegen im Außenbereich in der Bali Therme

In der Bali Therme gibt es ziemlich viele Ruhebereiche und da die meisten Gäste hier offenbar auch auf der Suche nach vollkommener Entspannung sind, gibt es kaum eine andere Saunalandschaft, in der man so gut abschalten und sich erholen kann. Während mein Lieblingsplatz im Sommer die hart umkämpfte Schaukel im Garten (siehe oben) ist, findet man mich in der kalten Jahreszeit meist abwechselnd an genau zwei verschiedenen Orten.

Erstens (und mein absolutes Highlight): die Betten mit Wasserbett-Auflage im Obergeschoss der Rotunde. Ähnlich hart umkämpft, aber so gemütlich, dass die obligatorische Siesta unbedingt hier stattfinden muss. Zweitens: der Kamin im Erdgeschoss der Rotunde. Mit einem guten Buch der perfekte place to be.

Leben à la carte: Wasserbett in der Bali Therme Bad Oeynhausen

Leben à la carte: Kaminecke in der Rotunde

Leben à la carte: Ruheraum in der Bali Therme Bad Oeynhausen

Abgesehen davon lässt es sich auch im Lotusbecken laaange aushalten. Woran du das erkennst? Ganz einfach, auf dem Boden des Beckens siehst du direkt das Bild von zwei Lotusblüten. Hehe, nein, das ist fies, denn der Pool ist eher fürs Eisbaden nach dem Saunagang geeignet und beinhaltet sehr, sehr kaltes Wasser. Aber genau daneben befindet sich ein kleineres Becken mit warmem Wasser, das zwar leider nicht blubbert, einem Whirlpool aber auch schon recht nahekommt.

Leben à la carte: Pool im Atrium in der Bali Therme

Meine Tipps für deinen Aufenthalt

  • Du kannst nebenan vor dem Hotel parken – einfach das Parkticket an der Rezeption der Bali Therme stempeln lassen, dann wird die Parkgebühr automatisch auf 1 € reduziert.
  • Wenn du (wie ich) gern etwas Trubel in der Sauna magst, solltest du auf jeden Fall mal für eine Mitternachtssauna vorbeischauen. Das Programm ist wirklich sehr empfehlenswert!
  • Pack dir eine (kleine) Tasche mit allem, was du während deines Aufenthalts brauchst. Von den Umkleiden zum Saunabereich ist es ein ziemlich langer Weg und du musst erst quer durch die Therme.
  • Bring dir etwas zu lesen mit oder genieß einfach nur die Atmosphäre. Die Bali Therme ist echt richtig schön gestaltet und ich könnte stundenlang einfach nur auf dem Wasserbett liegen und in Gedanken schwelgen. Mehr Entspannung geht nicht!
  • Auch wenn ich diesen Satz nur ungern sage: Iss vielleicht wirklich besser zu Hause… Das Restaurant Leander im benachbarten GOP Varieté-Theater ist auch eine gute Alternative, falls du nach dem Saunabesuch Lust hast, dich noch einmal hübsch zu machen.

 

Warst du schon mal in der Bali Therme? Wie findest du sie?

Dir hat der Artikel gefallen? Dann sei doch so nett und teile ihn 🙂

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen