„Boa Caro, nicht schon wieder so ein französischer Plimper-Scheiß“ – den Spruch kriege ich von Freunden in etwa 90% der Fälle an den Kopf geworfen. Mittlerweile habe ich mich schon fast damit abgefunden, dass ich mit meinem Musikgeschmack im Ausland deutlich besser punkten (und mitreden!) kann als in Deutschland. Und trotzdem erreichen mich immer mehr Anfragen von Lesern, die sich dafür interessieren, was ich denn so höre. Also spiele ich mal wieder den DJ und gebe dir einen Einblick in meine Playlist à la française.

Vermutlich bin ich die einzige Deutsche, die in ihren wöchentlichen Spotify-Empfehlungen mehr französisch- und spanischsprachige Lieder vorfindet als aktuelle englisch- oder deutschsprachige Hits. Aber was soll ich machen? Ich liebe fremdsprachige Musik, die nicht jeder hier versteht. Für mich ist sie in erster Linie ein unglaublicher Fernweh-Multiplikator. Und umso mehr freue ich mich, dass ich die Texte mittlerweile fast genauso easy hören kann, wie wenn es sich um deutsche Lyrics handelt.

Mal abgesehen davon… Leute, ganz ehrlich: Französische Musik ist kein „Plimper-Scheiß“. Was kann denn die Musik dafür, dass die Sprache einfach toll klingt? Also gib dem Ganzen mal ruhig eine Chance und du wirst sehen, dass auch in Frankreich eine breite Palette an Musik-Genres vertreten ist und die Franzosen (und Belgier, Kanadier etc.) mehr zu bieten haben als wunderschöne Chansons.

Und jetzt: Alors on danse !

Hörst du auch so gern französische Musik?

Dir hat der Artikel gefallen? Dann sei doch so nett und teile ihn 🙂

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen