Mein ganzes Leben lang wohne ich schon in Ostwestfalen. Auf die Sauna Foerdermann bin ich erst durch intensive Recherche für diese Artikel-Reihe gestoßen. Bei den vier Saunen, die ich in den letzten Wochen vorgestellt habe, wusste ich direkt, dass ich sie vorstellen würde, denn wir sind selbst seit Jahren regelmäßig dort zu Gast. Anders die Sauna Foerdermann: Ich hatte noch nie von ihr gehört, nirgends Werbung gesehen. Ein echter Geheimtipp, wie sich rausstellen sollte.

Hiddenhausen ist eine kleine Gemeinde nördlich von Herford. Bisher bin ich dort nur mit dem Zug am Bahnhof vorbeigefahren und habe es – genau wie meine Heimatstadt Espelkamp – in die Kategorie „Kein Ort, an dem ich leben möchte“ einsortiert. Ich bin einfach kein Kleinstadtmensch. Als unser Navi dann vor ein paar Wochen ankündigte, wir hätten unser Ziel, die Sauna Foerdermann, erreicht, guckten Simon und ich uns misstrauisch an.

Eine Sauna? Hier? Wir standen mitten in einem Wohngebiet, die ausgeblichenen Schilder am Straßenrand erweckten nicht gerade Vertrauen und das verklinkerte Einfamilienhaus sollte doch wohl kaum die von uns angesteuerte Sauna-Landschaft sein? Das entsprach nun wirklich gar nicht unseren Vorstellungen. Der Eingangsbereich erinnerte mich zuerst an das alte Pastorenhaus in meiner Heimat, danach an die Rezeption bei meinem Hausarzt. Simons Blick sagte aus „Meine Fresse, wo hast du uns denn hier hingeführt?“ – in meiner Gefühlswelt sah es ähnlich aus. Ab da wurde aber plötzlich alles super: Wir wurden sehr freundlich begrüßt und die wunderschöne Saunalandschaft im Inneren ist ein so krasser Kontrast zum hässlichen Eingangsbereich, dass wir aus dem Staunen kaum noch rauskamen.

Nützliches für deinen Aufenthalt in der Sauna Foerdermann

Die Sauna Foerdermann befindet sich wie gesagt mitten in einem Wohngebiet in Hiddenhausen-Eilshausen. Ja, du bist hier wirklich richtig – fahr nicht wieder weg! Täglich von 9 bis 22:30 Uhr (montags erst ab 11 Uhr, sonntags nur von 10 bis 21 Uhr) kann hier fröhlich sauniert werden. Etwas ungewöhnlich: In der Sauna Foerdermann gibt es gleich zwei Damen-Saunatage pro Woche. Das heißt, dass sich die Herren der Schöpfung dienstags und donnerstags eine andere Beschäftigung suchen müssen.

Eine Tageskarte kostet 20,30 €, weitere Tarife (zum Beispiel für ausschließlich vormittags oder nur abends) findest du auf der Internetseite der Sauna Foerdermann. Kinder, Schüler und Studenten zahlen übrigens nur 15 €. Es werden auch regelmäßig Veranstaltungen angeboten, die nicht immer so leicht zu finden sind: Die Internetpräsenz und die Facebook-Seite werden etwas halbherzig gepflegt. Von daher gilt… Wer suchet, der findet. Irgendwie.

Saunen, Aufgüsse und Co. in der Sauna Foerdermann

In der Sauna Foerdermann gibt es insgesamt sechs Saunen (inkl. Dampfbad), von denen drei für Aufgüsse und Zeremonien genutzt werden. Der Aufgussplan hängt vor dem großen Holzhaus im Garten, die Aufgüsse finden durchschnittlich einmal pro Stunde statt. Das „Casa Grande“ ist die klassische Aufgusssauna und selbst wir als alte Sauna-Hasen haben noch etwas Neues kennengelernt, das es bisher in keiner anderen Sauna gab: winzige Mentholkristalle, die vor dem Aufgießen auf den Ofen gelegt werden. Unglaublich, wie die kleinen Dinger so eine Wirkung entfalten können!

Auch sonst war unser Saunatag in der Sauna Foerdermann wirklich voll von Überraschungen, denn während der Klangschalen-Zeremonie, die zweimal täglich stattfindet, wird eine Art Rassel benutzt, die „Meeresrauschen“ imitieren soll. Wir waren beim Anblick des unscheinbar wirkenden Teils noch skeptisch, als die Zeremonien-Meisterin dann aber auf einmal durch kaum wahrnehmbare Bewegungen ein derartiges Wellenspektakel in die Kamin-Sauna gezaubert hat, konnten wir uns nur noch fassungslos angucken und die Reise über den Ozean begeistert antreten.

Auch wenn es in der Sauna Foerdermann mit insgesamt sechs Saunen nicht allzu viel Auswahl gibt, wird hier jeder fündig, denn beim Bau wurde sich ganz offensichtlich auf das Wesentliche konzentriert. Die dritte Aufgusssauna ist eine Banja, in der dreimal täglich ein entsprechendes Ritual stattfindet. Wie genau das abläuft, hatte ich in meinem Artikel über die Ishara Sauna in Bielefeld bereits geschrieben.

Solltest du nicht so gern in der Sauna sitzen, wenn gerade ein Aufguss stattfindet, kannst du deinen Körper außerdem in einer finnischen Sauna im Außenbereich oder im sehr milden Bio-Bad zum Schwitzen bringen. Okay, im Bio-Bad geht das maximal, wenn du dich ganz oben auf die Bänke legst und ewig vor dich hin brutzelst, haha. Hier geht es wohl eher um die entspannende Atmosphäre.

Gastronomie: Essen wie bei Mama

Sorry Mama, so war das nicht gemeint. Wie bei dir schmeckt es natürlich nirgendwo! Aber trotzdem ist es genau das, was uns an der Gastronomie in der Sauna Foerdermann so gefallen hat: Alle Gerichte haben Hand und Fuß und werden scheinbar mit sehr viel Liebe zubereitet. Uns haben die Ofenkartoffel und der gebackene Schafskäse sehr gut geschmeckt und die Preise von meist unter 10 € pro Hauptgericht sind absolut in Ordnung!

Dazu kommt, dass man die Auswahl hat, wo man denn gerne essen möchte. Im Eingangsbereich gibt es klassische Esstische, weiter hinten kleine Bistro-Tische und auch auf der Terrasse gibt es gemütliche Sitzecken. Einfach an der Theke Bescheid sagen, wo man sich hinsetzt und das Essen wird serviert.

Als es Zeit für meine geliebte Kiwi-Pfirsich-Molke war (yeees, es gibt sie auch hier!), versetzte mir der Preis von über 4 € einen kleinen Stich ins Herz. Als dann auch noch drei Viertel meines Glases mit Eiswürfeln gefüllt wurde, war die innere Empörung groß. Neeein, das konnte doch nicht wahr sein. Wenige Sekunden später dann Entwarnung: Die Würfel wurden zu Crushed Ice verarbeitet, die Molke als regelrechter Cocktail serviert. Mit Orangenscheibe. Wie gut, dass ich nicht gemeckert hatte, haha.

Ambiente und Ruhebereiche

Oh. Mein. Gott. Es gibt Hängematten! Ganz ehrlich: In welcher Sauna gibt es sonst noch Hängematten? Wenn du eine kennst, musst du mir das bitte sofort mitteilen! Ich war ganz aus dem Häuschen, als ich die drei Liegeflächen meiner Wahl auf der hölzernen Galerie entdeckte. Simons zögerliches „Ähm, wie liegt man denn in sowas? Wollen wir nicht lieber eine feste Liege nehmen?“ hielt meiner Euphorie selbstverständlich nicht stand. Simon weiß jetzt, wie man in einer Hängematte liegt, ohne rauszufallen. So gut, dass wenige Minuten später der Wunsch geboren war, demnächst dann so zwischen zwei Palmen zu hängen und eine Kokosnuss zu schlürfen. What else.

Caro war auf Wolke sieben. Hängematte, Blick aus dem großen Fenster, Kuscheldecke. Was sollte da denn noch Besseres kommen? Ha, da hatte ich die Rechnung aber nicht mit der Sauna Foerdermann gemacht. Im „absoluten Ruhebereich“ in dem großen Holzhaus am anderen Ende des Saunagartens, öffnete ich die Tür und… „Sag mal Schatz, sind das etwa…?“ – Zwei Schritte vorwärts, vorsichtig mit dem Zeigefinger in die Matratze gepiekst… Tatsächlich! Wasserbetten! 1000 Punkte für den Liegekomfort in der Sauna Foerdermann. Hängematten UND Wasserbetten? Jackpot!

Das Ambiente hat uns echt gut gefallen. Es gibt viele verwinkelte Ecken, in denen man sich in Ruhe zurückziehen kann und sowohl das Service-Personal als auch die anderen Gäste haben wir als sehr freundlich wahrgenommen. Insgesamt geht es in der Sauna Foerdermann sehr familiär zu – wer das nicht mag und lieber gänzlich anonym ist, sollte wohl lieber woanders saunieren gehen. Dazu kommt, dass die Sauna-Gäste zum Großteil schon ein eingespieltes Team sind, man sich untereinander kennt und wir eben „die Neuen“ waren.

Die Sauna Foerdermann ist bisher die einzige Sauna, die ich kenne, die komplett privat geführt und nicht noch von der Stadt oder Ähnlichem finanziell unterstützt wird. Das macht sich in der gesamten Atmosphäre bemerkbar. Der Seniorchef begrüßt viele Gäste mit Handschlag, sitzt selbst mit seiner Tageszeitung im Gastronomie-Bereich, das Service-Personal behütet alle fast schon mütterlich und bei einem Gang durch den großen gepflegten Garten fühlt es sich ein bisschen so an wie beim Besuch der Großeltern auf dem Land. Mir gefällt’s!

Meine Tipps für deinen Aufenthalt

  • Da der Altersdurchschnitt in der Sauna Foerdermann recht hoch ist, sind die Sessel am Kamin und die normalen Liegen offenbar beliebter als Hängematten und Wasserbetten. Glück für dich, denn so findest du immer einen saugemütlichen Platz zum Liegen.
  • Die Tageskarte mit richtig leckeren Gerichten hängt übrigens irgendwo versteckt im Kassenbereich. Das Essen auf der festen Karte ist zwar auch echt gut, aber beim Anblick der Tageskarte lief uns schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammen. Hätten wir die mal vorher gesehen…
  • Wenn du erst spät zum Banja-Aufguss kommst: Überleg dir gut, ob du dich wirklich in die oberste Reihe setzen willst. Ich halte eigentlich ganz gut was aus, aber das war echt verdammt hart.
  • Die mysteriöse Wendeltreppe zum zweiten Umkleideraum ist zwar verlockend (klar, mussten wir natürlich erkunden…), die Umkleiden im Erdgeschoss sind allerdings komplett renoviert und deutlich schöner.
  • Lass dich auf keinen Fall vom Anblick der Eingangstür abschrecken! Nein, das ist keine Reha, kein Gemeindehaus und auch kein Swinger-Club. Drinnen erwartet dich eine kleine Sauna-Oase mitten in Hiddenhausen, versprochen!

Warst du schon mal in der Sauna Foerdermann? Hättest du Lust, sie zu besuchen?

Dir hat der Artikel gefallen? Dann sei doch so nett und teile ihn 🙂

Merken

Merken

Merken

Merken

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen